ENERGIE

15:20 | 27.09.2019
Politik in Bayern erkennt Potenzial der Geothermie.

Das Praxisforum Geothermie.Bayern 2019, das vom 7. bis 9. Oktober in München stattfindet, zeigt die Möglichkeiten auf, welche die Tiefengeothermie für eine klimaneutrale Gesellschaft bietet.

München (iwr-pressedienst) – Tiefe Geothermie kann die dringend notwendige Wärmewende im Gebäudesektor beschleunigen. Zudem ermöglicht sie eine grundlastfähige Stromerzeugung aus regenerativen Quellen: klimafreundlich und lokal. In Bayern ist eine geothermale Wärme- und Stromversorgung in vielen Gemeinden schon Realität, ein neuer geothermischer Hotspot entsteht gerade im östlichen Molassebecken. Zunehmend kommt dies auch auf den höheren politischen Ebenen an.

“Geothermie als wichtiger Baustein für eine klimafreundliche Energieversorgung” heißt der Vortrag, den Bayerns Staatsminister für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie, Hubert Aiwanger, am 8. Oktober im Rahmen des Praxisforums Geothermie.Bayern präsentieren wird. Offensichtlich hat die Bayerische Politik die Zeichen der Zeit erkannt. 23 Geothermieprojekte in Bayern zeigen bereits, wie eine Versorgung mit Wärme und Strom aus der Kraft der Tiefe aussehen kann. Die beiden besten Geothermieanlagen in den Kategorien Strom und Wärme wird Minister Aiwanger am Nachmittag des Kongresstages mit dem Geothermischen Energiepreis Bayern prämieren.

Geothermischer Hotspot östliches Molassebecken

Nachdem mit den Geothermieanlagen in Traunreut (2014) und Kirchweidach (2013) erste erfolgreiche Projekte im Landkreis Traunstein in Betrieb gingen, entsteht gerade ein neuer geothermischer Hotspot nordöstlich des Chiemsees. Acht Projekte sind hier aktuell in Planung. Forum IV am Nachmittag des Kongresstages präsentiert ein neues kommunales Projekt im Kreis Altötting, wo die Voruntersuchungen auf ein besonders reichhaltiges geothermisches Potenzial hinweisen. Weitere Vorträge beschäftigen sich mit dem Geothermieprojekt in Traunreut, neuesten Bohrungen und der Kraftwerksplanung in Garching an der Alz sowie der Projektentwicklung in Tittmoning, Trostberg und Palling.

Der offizielle Anmeldeschluss für das Praxisforum Geothermie.Bayern ist am 1. Oktober. Weitere Informationen und die Anmeldemöglichkeit finden Sie unter www.praxisforum-geothermie.bayern.

Download Pressefoto:

https://www.iwrpressedienst.de/bild/enerchange/72d55_Praxisforum-Geothermie.jpg

BU: Christiane Lohse vom Umweltbundesamt referierte über die Bedeutung der Geothermie für die Erreichung der Klimaziele beim Praxisforum 2018.

© ENERCHANGE GmbH & Co. KG

https://www.iwrpressedienst.de/bild/enerchange/782c2_Geothermische-Energiepreistraeger.jpg

BU: Geothermische Energiepreisträger: Verleihung des Geothermischen Energiepreises Bayern 2018 an die Projekte Pullach und Sauerlach sowie des Christian-Hecht-Preises an Elena Mraz.

© ENERCHANGE GmbH & Co. KG

München, den 27. September 2019

Veröffentlichung und Nachdruck honorarfrei; ein Belegexemplar an die ENERCHANGE GmbH & Co. KG wird freundlichst erbeten.

Achtung Redaktionen – Für Fragen steht Ihnen gerne zur Verfügung:

Pressekontakt:

ENERCHANGE GmbH & Co. KG

Karin Jehle

Tel: +49 89 20 34 52 39

Mob: +49 176 56 85 33 28

E-Mail: karin.jehle@enerchange.de

ENERCHANGE GmbH & Co. KG

Agentur für erneuerbare Energien

Tizianstr. 96

80638 München

Internet: https://www.enerchange.de

Nachrichten aus der regenerativen Energiewirtschaft übermittelt durch den IWR-Pressedienst

—————————————————————————

Hinweis: Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Emittent / Herausgeber der Meldung ENERCHANGE GmbH & Co. KG verantwortlich.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unsere
Financial.de-Newsletter:
- Daily
- Weekly

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

20:31 Uhr | 21.10.2019
OTS: Börsen-Zeitung / ...


20:19 Uhr | 21.10.2019
ROUNDUP 3: Brexit nächste Woche ...


20:12 Uhr | 21.10.2019
Brexit-Vertrag: Keine ...


19:54 Uhr | 21.10.2019
Aktien New York: Freundlich - ...


19:44 Uhr | 21.10.2019
WDH/ROUNDUP 2: Brexit nächste ...