KOLUMNEN

15:59 | 12.09.2018
Gold rein und Dollar raus

Russland will Kapital ins Land holen. Die Abschaffung der Mehrwertsteuer auf Gold ist gerade eine Überlegung, die das russische Finanzministerium anstellt

Derzeit 18 Prozent und nächstes Jahr 20 Prozent müssen die Russen beim Kauf von Gold berappen – anders als hierzulande. Wie man hört, wollen viele in Russland gerne investieren und vor allem Gold kaufen. Die Abschaffung der Mehrwertsteuer wäre da natürlich ein Anreiz. In Kasachstan führte der Wegfall der Mehrwertsteuer bereits zu einer stark steigenden Goldnachfrage.

Die russische Führung übrigens kauft Gold aus China und bezahlt mit Rubel. Denn die Abhängigkeit von den Vereinigten Staaten gefällt Väterchen Russland nicht mehr so gut. US-Schuldverschreibungen werden abgestoßen und Gold wird angehäuft, so Stimmen aus dem russischen Finanzsektor. Ein Fünftel der russischen Zentralbank-Reserven sollen jetzt aus Gold und Devisen aus China bestehen.

Begründet ist diese Entwicklung durch die Verhängung von Sanktionen des Westens gegen Russland. Da nähert sich Russland lieber dem Osten an und versucht sich dem Klammergriff der Vereinten Staaten zu entziehen. Heute besitzt Russland etwas mehr als 1650 Tonnen Gold, denn allein seit November 2017 wurde der Goldbestand um rund 81 Tonnen Gold aufgestockt.

Um Gold als die perfekte Wertanlage und vor allem Absicherung kommt auch ein Anleger nicht herum. Hier könnte zudem an ein Investment in gut aufgestellte Goldgesellschaften wie zum Beispiel Bluestone Resources oder Osisko Gold Royalties gedacht werden.

Bluestone Resources entwickelt das Cerro Blanco-Goldprojekt (gemessene Ressource von insgesamt 96.184 Unzen Gold oder 290.153 Tonnen mit einem Gehalt von 10,31 Gramm Gold pro Tonne Gestein) und das Mita Geothermal-Projekt in Guatemala. Letzteres besitzt bereits eine Lizenz zum Bau und zum Betrieb einer 50 Megawatt-Anlage.

Osisko Gold Royalties besitzt mehr als 130 Lizenzgebühren (Royalties), Edelmetallabnahmen und Streams. Damit ist das Unternehmen an hervorragenden Edelmetall-Liegenschaften beteiligt. Dazu gehören etwa die Canadian Malartic-Mine, die größte Goldmine Kanadas. Weitere Beteiligungen bestehen an Barkerville Gold Mines, Osisko Mining oder Falco Resources.

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: http://www.resource-capital.ch/de/disclaimer_agb.html


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

17:35 Uhr | 21.10.2018
ROUNDUP 3/Wettkampf um ...


14:52 Uhr | 21.10.2018
Bundesbürger mehrheitlich für ...


14:38 Uhr | 21.10.2018
Die Deutsche Bahn lässt alle ...


14:35 Uhr | 21.10.2018
Lücken bei Schutz vor großen ...


14:33 Uhr | 21.10.2018
Presse: Viel zu wenige Kitaplätze ...