KOLUMNEN

10:40 | 04.07.2018
Kaufgelegenheit beim Gold

Bei der Betrachtung der dem Goldpreis innewohnenden Saisonalität gehört der Juli zu den schwächeren Monaten.

Im Juni hat der Preis des Edelmetalls bereits knapp vier Prozent seines Wertes eingebüßt. Denn auch der Juni gehört meist zu den schlechtesten Monaten. Mit einer Wahrscheinlichkeit von 60 Prozent fällt der Preis des Goldes im Juni, so auch diesmal. Und im Juli? Den größten Preisrückgang in einem Juli gab es im Jahr 2011. Damals ging der Preis um 11,33 Prozent nach unten. Dies war der Moment als das erste Rettungspaket für Griechenland verabschiedet wurde. Ein Plus konnte der Goldpreis nur in 44 Prozent der Fälle für sich verbuchen.

Mit einem Plus konnte der Goldpreis in den Jahren 1974, 1975, 1993, 2011 und 2013 aufwarten. Die schlechtesten Juli-Ergebnisse lieferten die Jahre 1973, 1976, 1999, 2010 und 2015. Aktuell steht der Goldpreis nach wie vor unter Druck. Obwohl Unsicherheiten wegen des Handelsstreits gegeben sind, scheint der sichere Hafen Gold derzeit nicht die Anziehungskraft zu haben, die man eigentlich vermutet. Ein Dreieinhalb-Monatstief ist gerade erreicht. Oder es bewahrheitet sich wieder einmal die dem Goldkurs eigene Saisonalität.

Aber gerade das könnte der richtige Moment für einen Einstieg in den Goldmarkt sein. Gesellschaften, die auf dem besten Weg sind, zeitnah in hochwertigen Liegenschaften Gold zu produzieren, sind etwa US Gold oder Treasury Metals.

US Gold besitzt ein beachtliches Portfolio an Entwicklungs- und Explorationsliegenschaften im Gold- und Kupferbereich. Bald sollen die Projekte Keystone (ein bis fünf Gramm Gold pro Tonne Gestein), Copper King und Gold Bar North (Goldgehalt 2,95 Gramm pro Tonne Gestein) produzieren. Sie liegen in Nevada und Wyoming.

Treasury Metals hat auf seinem Goliath-Goldprojekt in Ontario schon bis zu 65 Gramm Gold pro Tonne Gestein gefunden. Die gesamte Goldproduktion wird auf 1,14 Millionen Unzen Gold und zwei Millionen Unzen Silber geschätzt. Nach einer kürzlich durchgeführten Privatplatzierung ist für die weitere Finanzierung des Projektes gesorgt.

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: http://www.resource-capital.ch/de/disclaimer_agb.html


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

17:35 Uhr | 21.10.2018
ROUNDUP 3/Wettkampf um ...


14:52 Uhr | 21.10.2018
Bundesbürger mehrheitlich für ...


14:38 Uhr | 21.10.2018
Die Deutsche Bahn lässt alle ...


14:35 Uhr | 21.10.2018
Lücken bei Schutz vor großen ...


14:33 Uhr | 21.10.2018
Presse: Viel zu wenige Kitaplätze ...