AGENTURMELDUNGEN

14:45 | 24.01.2020
AKTIE IM FOKUS: Continental rutschen weiter ab – wichtige Unterstützung erreicht

FRANKFURT (dpa-AFX) – Nach den jüngsten Kursverlusten ringen die Aktien des Autozulieferers und Reifenherstellers Continental am Freitag mit einer wichtigen Unterstützung. Mit einem Minus von 0,98 Prozent auf 105,58 Euro fielen sie in einem festen Markt in Richtung ihres Mehrjahrestiefs von 103,62 Euro aus dem vergangenen August. Knapp darunter wartet dann die psychologisch wichtige Marke von 100 Euro.

Der Aktienkurs leidet seit Monaten unter eine Flaute der Autobranche sowie dem Wandel der Branche hin zur Elektromobilität, die viele Veränderungen notwendig macht. Zudem sorgen sich Anleger um das Thema Autozölle, nachdem US-Präsident Donald Trump in Davos Drohungen gegen europäische Produzenten wiederholt hatte. Seit dem Rekordhoch von 257,40 Euro Anfang 2018 haben die Conti-Aktien nun schon fast 60 Prozent verloren.

Aktuell bewegt sich der Kurs am 61,8-Prozent-Retracement des langfristigen Aufwärtsschwungs vom Tief während der Welt-Finanzkrise 2009 bis zum Rekordhoch 2018. Das Erreichen solcher Marken kann stabilisierend auf den Aktienkurs wirken, ein Rutsch darunter aber womöglich auch zu einer größeren Abwärtsdynamik führen.

Nach dem Kursrutsch um mehr als 12 Prozent seit dem Monatshoch am 10. Januar notiert die Aktie unter sämtlichen Kurszielen der im dpa-AFX-Analyser seit Oktober erfassten Experten. So liegt das durchschnittliche Ziel der Experten bei rund 132 Euro. Dabei empfehlen vier den Kauf der Papiere, neun sind neutral und zwei raten zum Verkauf./mis/jha/fba


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unsere
Financial.de-Newsletter:
- Daily
- Weekly

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

04:50 Uhr | 23.09.2020
dpa-AFX KUNDEN-INFO: Impressum


23:51 Uhr | 22.09.2020
Neue US-Sanktionen gegen weitere ...


23:38 Uhr | 22.09.2020
Wasserverband billigt ...


23:06 Uhr | 22.09.2020
Nike steigert Gewinn kräftig - ...


22:55 Uhr | 22.09.2020
Schweinepest: Bauernverband ...