AGENTURMELDUNGEN

22:17 | 01.04.2020
Aktien New York Schluss: April beginnt mit schweren Kursverlusten

NEW YORK (dpa-AFX) – Die wachsenden Sorgen um die Corona-Pandemie haben am Mittwoch die Anleger an der Wall Street wieder in die Flucht getrieben. Der Dow Jones Industrial startete mit einer rasanten Talfahrt in das zweite Quartal. Am Ende büßte er 4,44 Prozent auf 20 943,51 Punkte ein. Einen Teil seiner Rally in den letzten März-Tagen, die vor allem von Konjunkturpaketen und Geldspritzen der Notenbanken getrieben war, hat er damit schon wieder revidiert.

Auch wenn die Erholung nach dem Crash auf ein zwischenzeitliches Tief seit 2016 zuletzt ein deutliches Ausmaß annahm, sehen Börsianer in ihr eher eine “Bärenmarktrally” als eine Wende zum Positiven. Auch am breiten Markt ging es am Mittwoch wieder stark bergab. Der umfassendere S&P-500-Index verlor 4,41 Prozent auf 2470,50 Zähler und für den technologielastigen Nasdaq 100 ging es um 4,19 Prozent auf 7486,29 Punkte bergab.

Die Virus-Krise hatte der Rekordjagd an der Wall Street im Februar ein plötzliches Ende gesetzt und dem Dow das schlechteste Auftaktquartal seit 1987 eingebrockt. Nun steht auch der Start in den April wegen dramatisch steigender Coronavirus-Infektionen unter keinem guten Stern. Präsident Donald Trump stellte die Bürger auf sehr schwierige Wochen ein. Das Weiße Haus befürchtet nach einer Prognose zwischen 100 000 und 240 000 Tote in den USA./tih/he


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unsere
Financial.de-Newsletter:
- Daily
- Weekly

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

06:05 Uhr | 28.05.2020
WOCHENVORSCHAU: Termine bis 10. ...


05:50 Uhr | 28.05.2020
BGH urteilt über Einwilligung in ...


05:50 Uhr | 28.05.2020
Protest mit Traktoren: Bauern ...


05:50 Uhr | 28.05.2020
Nissan legt Jahresbilanz vor: ...


05:50 Uhr | 28.05.2020
Großes Interesse der Aktionäre ...