AGENTURMELDUNGEN

22:19 | 14.02.2020
Aktien New York Schluss: Überwiegend moderate Gewinne – Rekorde in Sichtweite

NEW YORK (dpa-AFX) – Die Coronavirus-Epidemie hat die Anleger an der Wall Street auch am Freitag nicht beunruhigt. Die wichtigsten Aktienindizes schlossen überwiegend moderat im Plus und bewegten sich damit weiter in der Nähe ihrer Höchststände. Händler zufolge hoffen die Anleger weiterhin, dass die Mediziner und die verantwortlichen Behörden die Krise in den Griff bekommen können. Ein Ende der Covid-19-Epidemie ist aber weiter nicht absehbar. Die Infektionen mit dem Virus Sars-CoV-2 in China stiegen mit einer neuen Zählweise der Infektionen am Freitag wieder stark.

Der US-Leitindex Dow Jones Industrial ging 0,09 Prozent tiefer bei 29 398,08 Punkten ins Wochenende. Auf Wochensicht bedeutet dies ein Plus von 1,02 Prozent.

Der marktbreite S&P 500 legte am Freitag um 0,18 Prozent auf 3380,16 Punkte zu. Für den Technologie-Index Nasdaq 100 ging es um 0,29 Prozent auf 9623,58 Punkte nach oben./la/he


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unsere
Financial.de-Newsletter:
- Daily
- Weekly

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

07:32 Uhr | 21.02.2020
dpa-AFX Börsentag auf einen ...


07:25 Uhr | 21.02.2020
Lebensversicherung beschert ...


07:20 Uhr | 21.02.2020
OTS: Ipsos GmbH / ...


07:18 Uhr | 21.02.2020
VIRUS/ROUNDUP 2: Rückkehrer in ...


07:17 Uhr | 21.02.2020
DAX-FLASH: Coronavirus ...