AGENTURMELDUNGEN

16:13 | 13.08.2020
Ex-Premier Monti in WHO-Kommission: Gesundheit muss Gewicht haben

ROM/KOPENHAGEN (dpa-AFX) – Der frühere italienische Ministerpräsident und Ex-EU-Kommissar Mario Monti fordert nach Corona einen größeren Fokus auf Gesundheitsthemen in der Politik. Der 77-Jährige ist Vorsitzender einer neuen Kommission der Weltgesundheitsorganisation WHO, die in dieser Woche einberufen wurde. “Es ist sicher, dass die Gesundheit mehr Gewicht haben muss bei politischen Entscheidungen”, sagte Monti der italienischen Tageszeitung “La Repubblica” vom Donnerstag.

Es gehe darum, Katastrophen wie die Corona-Pandemie zu vermeiden oder sich zumindest gut darauf vorzubereiten. Die Bewältigung so einer Krise koste nämlich um ein Vielfaches mehr als das, was benötigt werde, um sich von vornherein gut zu wappnen oder einen Fall wie bei der Covid-Krise gänzlich zu vermeiden, rechnete Monti vor.

Um genau solche Themen gehe es der Paneuropäischen Kommission für Gesundheit und nachhaltige Entwicklung, in der das europäische Regionalbüro der WHO mit Sitz in Kopenhagen insgesamt 20 Wissenschaftler, Mediziner, Politiker und Finanzmanager berufen hatte. Aus Deutschland ist die Ökonomin Luise Hölscher dabei.

Monti war von 2011 bis 2013 Regierungschef in Italien, davor war er von 1995 bis 2004 EU-Kommissar. Seit 1994 leitet er die Mailänder Elite-Universität Luigi Bocconi. Er ist im Parlament in Rom Senator auf Lebenszeit./msw/DP/nas


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unsere
Financial.de-Newsletter:
- Daily
- Weekly

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

18:05 Uhr | 19.09.2020
ROUNDUP 3: Legendäre US-Richterin ...


18:05 Uhr | 19.09.2020
ROUNDUP: Hennig-Wellsow und ...


18:03 Uhr | 19.09.2020
Mehr als 200 Festnahmen bei ...


18:03 Uhr | 19.09.2020
BVB-Kapitän Reus weiter auf der ...


17:54 Uhr | 19.09.2020
Ramelow: Der Staat muss nach der ...