AGENTURMELDUNGEN

19:30 | 16.01.2021
Südafrikanische Corona-Variante erstmals in Dänemark nachgewiesen

KOPENHAGEN (dpa-AFX) – Die zuerst in Südafrika aufgetretene Variante des Coronavirus ist zum ersten Mal in Dänemark nachgewiesen worden. Der Fund der Variante B.1.351/501Y hänge mit einer Reise nach Dubai zusammen, teilte das dänische Gesundheitsinstitut SSI am Samstagabend mit. Die aus England stammende Corona-Mutante ist bereits vor Wochen im nördlichsten deutschen Nachbarland eingetroffen: Sie wurde bisher 256 Mal im Land nachgewiesen.

Die britische Variante macht nach SSI-Angaben im Augenblick 3,6 Prozent aller positiven Corona-Befunde aus, die man in Dänemark sequenziert. Das Institut geht allerdings davon aus, dass diese Mutation in den kommenden Wochen und Monaten häufiger vorkommen wird
– wie häufig, das hänge davon ab, wie gut die Kontaktzahlen
kontrolliert werden könnten.

Südafrika hatte Ende vergangenen Jahres die Entdeckung der neuen Corona-Variante bekanntgegeben. Sie hat Experten zufolge Ähnlichkeiten mit der Virus-Mutation aus Großbritannien, hat sich aber demnach unabhängig entwickelt./trs/DP/mis


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unsere
Financial.de-Newsletter:
- Daily
- Weekly

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

20:36 Uhr | 28.02.2021
Laschet: Jens Spahn macht einen ...


20:35 Uhr | 28.02.2021
dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN - ...


18:38 Uhr | 28.02.2021
GESAMT-ROUNDUP: Neuer Impfstoff ...


18:13 Uhr | 28.02.2021
Sprecherin der Grünen-Jugend: ...


18:12 Uhr | 28.02.2021
ROUNDUP 2: Einreiseregeln für ...