AGENTURMELDUNGEN

21:27 | 30.03.2020
US-Anleihen: Länger laufende Bonds drehen in die Verlustzone

NEW YORK (dpa-AFX) – Die Kurse von US-Staatsanleihen haben sich am Montag uneinheitlich entwickelt. Die kurz laufenden Bonds hielten sich im Plus, während ihre Renditen zugleich sanken. Die länger laufenden Anleihen drehten im Verlauf in die Verlustzone. Vor allem die 30-jährigen gaben später deutlich nach. Ihre Renditen legten entsprechend zu.

Im Blick der Finanzmärkte bleibt unverändert die Coronavirus-Krise, auch wenn sich die Lage zuletzt etwas beruhigt hat. US-Präsident Donald Trump stellte die Amerikaner auf hohe Opferzahlen ein und verlängerte die ursprünglich bis zum 30. März geltenden Richtlinien zur sozialen Distanzierung um einen Monat.

Zweijährige Anleihen stiegen um 1/32 Punkt auf 100 9/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,226 Prozent. Fünfjährige Anleihen legten um 2/32 Punkte auf 100 18/32 Punkte zu. Ihre Rendite betrug damit 0,380 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Staatsanleihen gaben nach anfänglichen Gewinnen um 1/32 Punkt auf 107 25/32 Punkte nach und rentierten mit 0,678 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von 30 Jahren büßten 1 2/32 Punkte auf 117 3/32 Punkte ein. Sie rentierten mit 1,303 Prozent./ck/he


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unsere
Financial.de-Newsletter:
- Daily
- Weekly

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

06:25 Uhr | 28.05.2020
Südkoreas Zentralbank senkt wegen ...


06:20 Uhr | 28.05.2020
Studie: EU-Bürger für sich ...


06:05 Uhr | 28.05.2020
TAGESVORSCHAU: Termine am 28. Mai ...


06:05 Uhr | 28.05.2020
WOCHENVORSCHAU: Termine bis 10. ...


05:50 Uhr | 28.05.2020
BGH urteilt über Einwilligung in ...