AGENTURMELDUNGEN

16:23 | 17.02.2020
VIRUS: Eurogruppen-Chef sieht nur kurzfristiges Konjunkturrisiko durch Virus

BRÜSSEL (dpa-AFX) – Eurogruppen-Chef Mario Centeno erwartet nur kurzfristige Folgen der Coronavirus-Epidemie für die Konjunktur in Europa. “Das muss uns Sorge machen, aber wir müssen auf die längerfristigen Wachstumsaussichten für die Euro-(Zone) schauen, und die sehen im Moment gut aus”, sagte Centeno am Montag in Brüssel.

Die Konjunkturprognose war ein Thema des Treffens der Finanzminister der Eurozone in Brüssel. Auf der Tagesordnung stand zudem eine erste Debatte über die Regeln des Stabilitäts- und Wachstumspakts. Centeno unterstrich die Bedeutung der Defizit- und Schuldenregeln, die die Gemeinschaftswährung sehr gestärkt hätten. “Aber ein Update ist immer wichtig, und das beginnen wir jetzt”, sagte der Portugiese.

Auch Details des geplanten Eurozonen-Budgets wollten die Minister noch einmal besprechen. Die EU-Staaten haben sich bereits grundsätzlich auf die Einführung eines solchen Budgets im Rahmen des EU-Haushalts geeinigt. Es soll für Investitionen in die Wettbewerbsfähigkeit und zur Angleichung der wirtschaftlichen Verhältnisse genutzt werden. Doch sind im jüngsten Vorschlag zum EU-Finanzrahmen nur noch 13 Milliarden Euro für sieben Jahre vorgesehen. Die Finanzminister debattierten, ob es die Option geben soll, im Krisenfall kurzfristig Geld zuzuschießen./vsr/DP/men


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unsere
Financial.de-Newsletter:
- Daily
- Weekly

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

10:48 Uhr | 30.03.2020
VIRUS: Erste Maschinenbauer denken ...


10:44 Uhr | 30.03.2020
VIRUS/Expertin: Leben in ...


10:41 Uhr | 30.03.2020
APA ots news: Die Hausbank ist ...


10:34 Uhr | 30.03.2020
ROUNDUP: Indus rechnet wegen ...


10:31 Uhr | 30.03.2020
WDH/VIRUS: Niederländische ...