AGENTURMELDUNGEN

21:31 | 30.03.2020
VIRUS: Innenminister für Beibehaltung der Maßnahmen zur Corona-Eindämmung

BERLIN (dpa-AFX) – Die Innenminister von Bund und Ländern haben sich für eine Beibehaltung der Maßnahmen zur Eindämmung der Coronavirus-Ausbreitung ausgesprochen. Die Maßnahmen “müssen in aller Konsequenz aufrechterhalten und durchgesetzt werden”, erklärten die Ressortchefs nach Angaben des Bundesinnenministeriums nach einer Telefonkonferenz am Montag.

“Wir sind erst am Anfang der Pandemie und dürfen nicht frühzeitig die notwendigen Maßnahmen zur Unterbrechung der Infektionsketten aufheben”, sagte Bundesminister Horst Seehofer (CSU) laut Mitteilung. “Ich appelliere deshalb eindringlich an alle Bürgerinnen und Bürger, nicht nachzulassen und sich weiterhin an die Kontaktbeschränkungen zu halten. Das ist zwingend erforderlich, um Leben zu retten.”

Der Vorsitzende der Innenministerkonferenz, Thüringens Ressortchef Georg Maier (SPD), ergänzte demnach, die notwendigen Kontaktbeschränkungen müssten erst Wirkung erzielen. “Es gibt noch keine verlässlichen Zahlen, ob und in welcher Weise die eingeleiteten Schritte wirken. Deshalb kommt eine Lockerung der Maßnahmen gegenwärtig nicht in Betracht. Die Polizei wird weiterhin konsequent gegen Verstöße vorgehen.”/seb/DP/fba


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unsere
Financial.de-Newsletter:
- Daily
- Weekly

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

07:02 Uhr | 28.05.2020
DAX-FLASH: Im Plus erwartet - ...


06:35 Uhr | 28.05.2020
ROUNDUP/Studie: Deutlich weniger ...


06:35 Uhr | 28.05.2020
ROUNDUP/BGH urteilt: Darf sich ein ...


06:25 Uhr | 28.05.2020
Südkoreas Zentralbank senkt wegen ...


06:20 Uhr | 28.05.2020
Studie: EU-Bürger für sich ...