TOP-STORIES

16:43 | 10.10.2018
Fraport verkauft Beteiligung am Flughafen Hannover

Der britische Finanzinvestor Icon Infrastructure hat vom Flughafenbetreiber Fraport dessen Beteiligung am Flughafen Hannover übernommen. Damit sei die Anteilseignerstruktur in Hannover neu aufgestellt, teilte der Flughafen am Dienstag mit.

Früheren Angaben von Fraport zufolge ging der 30-Prozent-Anteil des Frankfurter MDax-Konzerns für 109,2 Millionen Euro an die Icon Flughafen GmbH.

Fraport hielt bislang 30 Prozent am Flughafen, die restlichen 70 Prozent entfallen zu gleichen Teilen auf die Stadt Hannover und das Land Niedersachsen. Beide hatten ein Vorkaufsrecht auf die zum Verkauf stehenden Anteile. Hannover ist Norddeutschlands einziger Verkehrsflughafen, der rund um die Uhr angeflogen werden kann. 2017 fertigte der Airport 5,9 Millionen Passagiere ab – im laufenden Jahr wird mit rund 6,2 Millionen Fluggästen ein neuer Passagierrekord erwartet.

Icon-Partner Reiner Schränkler erklärte, sein Unternehmen unterstütze und fördere Modernisierungs- und Expansionsmaßnahmen. Flughafen-Geschäftsführer Raoul Hille erklärte, mittelfristig stünden die Terminal-Modernisierung und Erneuerungen bei Vorfeld und Landebahn an. Alle Gesellschafter unterstützten dieses Investitionsprogramm. (dpa-AFX / Eig. Ber.)

Foto © Infineon


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

06:19 Uhr | 13.12.2018
EuGH-Urteil: Verstößt der ...


05:58 Uhr | 13.12.2018
China bestätigt Festnahme eines ...


05:35 Uhr | 13.12.2018
Pressestimme: 'Münchner Merkur' ...


05:35 Uhr | 13.12.2018
Pressestimme: 'Die Welt' zu Trump ...


05:35 Uhr | 13.12.2018
Pressestimme: 'Frankfurter ...