TOP-STORIES

10:05 | 18.10.2019
Startet AMS einen neuen Anlauf bei Osram?

Der österreichische Sensorspezialist AMS hat die Übernahme von Osram offensichtlich noch nicht zu den Akten gelegt. Der Vorstand berät laut Insidern über ein zweites Angebot, berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg. Im ersten Anlauf war die angestrebte Annahmeschwelle nicht erreicht worden.

Die Hoffnung auf eine neue Offerte liefert auch der im MDax notierten Aktie Rückenwind. Diese notierte kurz nach der Handelseröffnung rund 1,7 Prozent im Plus bei 39,66 Euro – und damit knapp unter dem ersten Angebot von AMS in Höhe von 41 Euro. Die Papiere der AMS AG brechen um über 5 Prozent ein.

Falls AMS einen neuen Anlauf wage, müsse das Gebot je Aktie mindestens bei den 41 Euro aus der gescheiterten Offerte liegen, hieß es. AMS und Osram wollten die Informationen von Bloomberg nicht kommentieren. An der Börse wurde dennoch schon etwas vorgefeiert.

Denkbar wäre, dass AMS die Mindestannahmeschwelle des Angebots senkt, an dem die milliardenschwere Übernahme Anfang Oktober gescheitert war. Die Österreicher hatten zur Bedingung gemacht, dass sie mindestens 62,5 Prozent der Anteile an Osram unter ihre Kontrolle bringen. Allerdings stieg AMS im Zuge des Übernahmekampfes mit Finanzinvestoren mit einer direkten Beteiligung von 19,99 Prozent zum größten Aktionär bei den Münchnern auf.

Inzwischen haben beide Unternehmen erste Gespräche über eine mögliche Zusammenarbeit geführt, wie Osram-Chef Olaf Berlien bestätigte. Demnach hätten bereits persönliche Treffen mit AMS-Chef Alexander Everke stattgefunden. AMS hatte eine Kombination der beiden Unternehmen nach der geplatzten Übernahme weiterhin als überzeugend dargestellt und angekündigt, weiterhin strategische Optionen zu verfolgen. (dpa-AFX / Eig. Ber.)

Foto © Osram


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unsere
Financial.de-Newsletter:
- Daily
- Weekly

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

23:35 Uhr | 19.11.2019
Große Schlichtung bei Lufthansa ...


23:35 Uhr | 19.11.2019
Pence-Sicherheitsberater nimmt ...


22:40 Uhr | 19.11.2019
APA ots news: UNIQA legt robuste ...


22:33 Uhr | 19.11.2019
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: ...


22:29 Uhr | 19.11.2019
ROUNDUP/Morawiecki: Polen soll ...