ROHSTOFF NEWS

14:33 | 02.12.2021
Deutliche Erholung der Kupferproduktion in Chile zu erwarten

Die Daten des nationalen Statistikinstituts (INE) zeigen für Oktober einen Rückgang der chilenischen Kupferproduktion auf rund 475 Tsd. Tonnen (- 3,6% ggü. Vj.), was mit niedrigeren Metallgehalten in den Erzen begründet wird. Zudem wurde weniger Material verarbeitet. Jedoch überstieg die Produktion das Niveau des Vormonats merklich und erreichte ein 4-Monatshoch. Im Gesamtjahr wird die Kupferproduktion voraussichtlich unter der des Vorjahres liegen. Somit wäre sie dann drei Jahre in Folge rückläufig. Die dortige Kupferkommission Cochilco erwartet jedoch eine Wende im kommenden Jahr. Dann soll mit 5,82 Mio. Tonnen wieder das Vorkrisenniveau erreicht werden. Auch aufgrund der künftig wieder höheren chilenischen Produktion soll sich die globale Kupferproduktion in 2022 erhöhen, Cochilco prognostiziert einen Anstieg um fast 5%. Das Nachfragewachstum soll geringer sein als die Angebotsausweitung und das Angebotsdefizit sich deshalb reduzieren. Allerdings geht die Kupferkommission auch für das kommende Jahr noch von einer Unterversorgung des weltweiten Kupfermarktes (49 Tsd. Tonnen) aus. Die International Copper Study Group erwartet im Gegensatz zu Cochilco einen Überschuss von mehr als 300 Tsd. Tonnen.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unsere
Financial.de-Newsletter:
- Daily
- Weekly

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

09:04 Uhr | 19.04.2021
Ifo: Corona trifft Städte ...


08:57 Uhr | 19.04.2021
Kreise: Söder nach Treffen mit ...


08:52 Uhr | 19.04.2021
AKTIE IM FOKUS: Eon nach ...


08:52 Uhr | 19.04.2021
Sitzung des UEFA-Exekutivkomitees ...


08:49 Uhr | 19.04.2021
Aktien Asien: China-Börsen klar ...