ROHSTOFF NEWS

14:52 | 26.02.2021
Goldpreis auf 8-Monatstief

In der Nacht kam es bei Gold zu einem Preisrutsch unter 1.760 USD je Feinunze. In Euro gerechnet fällt der Preis am Morgen unter 1.450 EUR je Feinunze und damit den niedrigsten Stand seit Anfang April letzten Jahres. Belastet wird Gold nach wie vor von den gestiegenen Anleiherenditen. Diese steigen weiter stark, trotz der Aussagen von Fed-Chef Powell, dass die Fed an ihrer ultra-lockeren Geldpolitik noch lange festhalten wird. Auf kurzfristige Sicht zeigt sich die Lage für Gold schlecht, entsprechend ziehen auch die ETF-Anleger weiter Mittel ab. Gestern waren laut Bloomberg Abflüsse von 8 Tonnen zu verzeichnen.
Bei den übrigen Edelmetallen zeigt sich die Lage besser. So liegt Silber etwa auf dem Niveau zu Monatsbeginn. Platin und Palladium liegen deutlich im Plus.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unsere
Financial.de-Newsletter:
- Daily
- Weekly

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

23:37 Uhr | 15.04.2021
Biden: USA wollen Spannungen mit ...


22:21 Uhr | 15.04.2021
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: ...


22:17 Uhr | 15.04.2021
Mecklenburg Vorpommern zieht ...


22:16 Uhr | 15.04.2021
Aktien New York Schluss: ...


22:03 Uhr | 15.04.2021
Deutsche Wirtschaft in Russland ...