ROHSTOFF NEWS

14:18 | 02.12.2021
Goldpreis unter 1.780 USD je Feinunze – Silberpreis auf 2-Monatstief

Die vom privaten Anbieter ADP erhobenen Arbeitsmarktdaten in den USA trafen mit 534 Tsd. neu geschaffenen Stellen im November fast genau die Bloomberg-Konsensus-Erwartungen. Morgen wird der offizielle US-Arbeitsmarktbericht veröffentlicht. Der Goldpreis zeigte kaum eine Reaktion auf die Daten. Er konnte seine Gewinne aus dem frühen Handel zunächst behaupten. Wenig Reaktion rief auch der ISM-Index für das verarbeitende Gewerbe hervor, der später am Nachmittag veröffentlicht wurde und erwartungsgemäß ausfiel. Im späten Handel und über Nacht gab der Goldpreis wieder nach, heute Morgen liegt er unter 1.780 USD je Feinunze. Die an den Finanzmärkten aufgekommene Besorgnis hinsichtlich der Virusvariante Omikron scheint sich nicht auf Gold auszuwirken.
Silber verzeichnete gestern nach einem Rückgang um über 2% bei gut 22 USD je Feinunze ein 2-Monatstief, wobei kein Grund hierfür auszumachen ist. Außer, dass von Bloomberg Abflüsse aus den Silber-ETFs von 26 Tonnen berichtet wurden.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unsere
Financial.de-Newsletter:
- Daily
- Weekly

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

09:04 Uhr | 19.04.2021
Ifo: Corona trifft Städte ...


08:57 Uhr | 19.04.2021
Kreise: Söder nach Treffen mit ...


08:52 Uhr | 19.04.2021
AKTIE IM FOKUS: Eon nach ...


08:52 Uhr | 19.04.2021
Sitzung des UEFA-Exekutivkomitees ...


08:49 Uhr | 19.04.2021
Aktien Asien: China-Börsen klar ...