ROHSTOFF NEWS

13:55 | 01.12.2021
ICCO hebt Schätzung für Kakaoangebot und -nachfrage an

Gestern senkte die Internationale Kakaoorganisation ihre Schätzung für den globalen Angebotsüberschuss am Kakaomarkt 2020/21 (von 230 Tsd. Tonnen) auf nun 212 Tsd. Tonnen. Sie hob sowohl das Angebot als auch die Nachfrage an, letztere stärker. Das Kakaoangebot soll um 34.000 auf rekordhohe 5,175 Mio. Tonnen gestiegen sein. Auf Afrika entfallen dabei 456.000 Tonnen des Anstiegs, die Kakaoernte soll bei gut 4 Mio. Tonnen liegen. Afrika hat damit einen Anteil von 77% an der globalen Ernte. Das größte Produzentenland Elfenbeinküste hat einen Zuwachs von fast 7% auf rekordhohe 2,248 Mio. Tonnen zu verzeichnen. Die Erntemenge in Ghana soll um 36% auf rekordhohe 1,047 Mio. Tonnen gestiegen sein. Die globale Kakaoverarbeitung wurde um 51 Tsd. auf 4,911 Mio. Tonnen (+ 4% ggü. Vj.) angehoben. Dabei war in allen wichtigen Regionen ein Anstieg zu verzeichnen. In Europa stieg die Verarbeitung um 2,4% auf 1,748 Mio. Tonnen, in Nordamerika um mehr als 7% auf 958 Tsd. Tonnen, in Asien um fast 5% auf 1,16 Mio. Tonnen und in Afrika um fast 5% auf 1,045 Mio. Tonnen. In den Importländern erfolgte ein Anstieg um 4% auf 2,662 Mio. Tonnen. Besonders stark stieg die Verarbeitung in Deutschland, den Niederlanden und den USA. In den Produzentenländern stieg die Verarbeitung um 3% auf 2,217 Mio. Tonnen, damit stehen sie für fast 45% der globalen Kakaoverarbeitung.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unsere
Financial.de-Newsletter:
- Daily
- Weekly

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

09:04 Uhr | 19.04.2021
Ifo: Corona trifft Städte ...


08:57 Uhr | 19.04.2021
Kreise: Söder nach Treffen mit ...


08:52 Uhr | 19.04.2021
AKTIE IM FOKUS: Eon nach ...


08:52 Uhr | 19.04.2021
Sitzung des UEFA-Exekutivkomitees ...


08:49 Uhr | 19.04.2021
Aktien Asien: China-Börsen klar ...