ROHSTOFF NEWS

15:37 | 18.10.2019
Industriemetalle reagieren kaum auf die gemischten China-Daten

Die heute vom Nationalen Statistikbüro (NBS) in China veröffentlichten Konjunkturdaten zeigen sich gemischt. Das BIP im 3. Quartal ist um 6,0% und damit etwas unter Erwartung gewachsen. Die Konjunkturdaten für September waren etwas besser. Bei der Industrieproduktion etwa kam es zu einer Erholung gegenüber dem Vormonat, sie ist um 5,8% und damit stärker als erwartet gestiegen. Die Metallpreise zeigten im frühen Handel kaum eine Reaktion auf die Daten.
Das NBS hat auch Daten zur Stahl- und Aluminiumproduktion veröffentlicht. Die Stahlproduktion im September belief sich auf 82,8 Mio. Tonnen bzw. 2,76 Mio. Tonnen pro Tag, was etwas unter dem Vormonat liegt, aber über dem Vorjahreswert. Die Aluminiumproduktion konnte sich von den wetterbedingten Ausfällen wieder erholen. Hier belief sich die Produktion im September auf 2,9 Mio. bzw. 96,67 Tsd. Tonnen pro Tag (+ gut 4% ggü. Vj.).


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unsere
Financial.de-Newsletter:
- Daily
- Weekly

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

08:34 Uhr | 04.06.2020
SMA SOLAR IM FOKUS: ...


08:33 Uhr | 04.06.2020
Aktien Asien: Anleger werden nach ...


08:30 Uhr | 04.06.2020
Ifo-Präsident begrüßt ...


08:23 Uhr | 04.06.2020
Kommunale Unternehmen begrüßen ...


08:23 Uhr | 04.06.2020
Aktien Frankfurt Ausblick: Anleger ...