ROHSTOFF NEWS

15:05 | 26.10.2021
Industriemetalle zeigen sich heute Morgen zumeist schwächer – Preisanstieg bei Nickel

Die Metallpreise konnten gestern ihre anfänglichen Gewinne nur zum Teil halten, heute Morgen sind sie zumeist schwächer. Zink gab an der LME in London auf 3.400 USD je Tonne nach, Aluminium auf 2.850 USD je Tonne und Kupfer handelt weiter unter 10.000 USD je Tonne. An der SHFE in Shanghai fallen heute die Preisrückgänge stärker aus. Aluminium etwa gab phasenweise über 3% ab. Für Belastung sorgen offenbar Nachfragesorgen bezüglich China. Dort kam ein weiterer Immobilienentwickler in Zahlungsschwierigkeiten. Der Nachrichtenagentur Bloomberg zufolge zeigen mehrere von ihr beobachtete Frühindikatoren (wie etwa Autoabsätze und Hausverkäufe) für Oktober eine weitere Wirtschaftsabschwächung an.
Nickel
Bei Nickel erfolgte gestern innerhalb weniger Minuten ein Preissprung. Der Gewinn wurde anschließend teilweise wieder abgegeben, doch stand zum Handelsende ein Plus von knapp 3% zu Buche. Heute Morgen steigt der Preis wieder auf fast 20.500 USD je Tonne. Am Kassa-Markt herrschte gestern ein starkes Kaufinteresse. Die Preisdifferenz zwischen dem Kassa-Preis und dem 3-Monats-Forward erreichte mit 189 USD ein 2-Jahreshoch.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unsere
Financial.de-Newsletter:
- Daily
- Weekly

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

09:04 Uhr | 19.04.2021
Ifo: Corona trifft Städte ...


08:57 Uhr | 19.04.2021
Kreise: Söder nach Treffen mit ...


08:52 Uhr | 19.04.2021
AKTIE IM FOKUS: Eon nach ...


08:52 Uhr | 19.04.2021
Sitzung des UEFA-Exekutivkomitees ...


08:49 Uhr | 19.04.2021
Aktien Asien: China-Börsen klar ...