ROHSTOFF NEWS

14:42 | 13.07.2020
Rohöl: IEA-Monatsbericht veröffentlicht

Am Freitag konnten die Ölpreise die anfänglichen Verluste nicht nur gut machen, sondern gingen jeweils mit einem Plus von über 2% aus dem Handel. Heute Morgen geben sie leicht nach, dennoch liegt WTI weiter über 40 USD und Brentöl bei rund 43 USD je Barrel. Am Freitag wurde der IEA-Monatsbericht veröffentlicht. Der IEA zufolge bestehen Nachfragerisiken aufgrund der hohen Corona-Neuinfektionen. Jedoch war der Nachfragerückgang im 2. Quartal mit 10,4 Mio. Barrel täglich ggü. Vj. etwas geringer als befürchtet. Infolge dürfte auch die Jahresnachfrage um 400 Tsd. Barrel täglich über der bisherigen Erwartung ausfallen. Im Juni erfüllte die OPEC+ die vereinbarten Produktionskürzungen zu 108% (Mai 88%). Insgesamt ist bei der Ölproduktion ein Rückgang auf 86,9 Mio. Barrel täglich und damit ein 9-Jahrestief zu verzeichnen. Legt man die IEA-Zahlen zugrunde, ist im 2. Halbjahr mit einem enormen Nachfrageanstieg nach OPEC-Öl zu rechnen, dabei auf 28,2 Mio. Barrel täglich im 3. Quartal und 30,4 Mio. Barrel täglich im 4. Quartal. Im Juni belief sich die OPEC-Produktion auf nur durchschnittlich 22,2 Mio. Barrel täglich. So ist ein Angebotsdefizit in Sicht und die OPEC+ dürfte die geplante graduelle Rücknahme der Produktionskürzungen ab August um 2 Mio. Barrel täglich beschließen.
In Libyen hatte am Freitag die staatliche Ölgesellschaft NOC die Wiederaufnahme der Exporte angekündigt. Am nächsten Tag kam es zu einer erneuten Blockade der Häfen und Ölfelder durch die Truppen des abtrünnigen Generals Haftar.
Die IEA geht von einer baldigen Erholung der US-Produktion aus. Eine solche ist jedoch bislang nicht in Sicht. In der Vorwoche war die Anzahl der aktiven Ölbohrungen (181) weiter rückläufig.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unsere
Financial.de-Newsletter:
- Daily
- Weekly

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

15:49 Uhr | 13.08.2020
Corona-Testzentrum am Amsterdamer ...


15:46 Uhr | 13.08.2020
Österreich verstärkt ...


15:36 Uhr | 13.08.2020
Brexit: Mehr als 3,8 Millionen ...


15:34 Uhr | 13.08.2020
Giffey: Schulschließungen sind ...


15:33 Uhr | 13.08.2020
Volkszorn in Belarus bringt ...