ROHSTOFF NEWS

13:30 | 16.09.2020
Sitzung der Fed im Mittelpunkt des Interesses – Platin und Palladium konnten deutlich zulegen

Heute Morgen nimmt Gold einen erneuten Anlauf auf 1.970 USD je Feinunze. Gestern konnte diese Marke kurzzeitig überstiegen werden, dann kam es infolge des festeren USD zu einem Rücksetzer auf 1.950 USD. Der Preisanstieg heute basiert nicht auf einem Rückenwind durch den Devisenmarkt, weshalb der Goldpreis in Euro auf knapp 1.660 EUR je Feinunze steigt. Heute ist der Blick des Marktes auf die Sitzung der Fed gerichtet. Dass die US-Notenbank sicher noch für sehr lange Zeit an ihrer ultra-expansiven Geldpolitik festhalten wird, spricht für einen weiter steigenden Goldpreis.
Platin stieg seit gestern um knapp 3% auf 980 USD je Feinunze, Palladium um 4% auf über 2.400 USD je Feinunze. Grund dürfte bei Platin die angespanntere Marktlage sein. Dem WPIC zufolge sollen hohe Angebotsausfälle in Südafrika und eine robuste Investmentnachfrage für ein diesjähriges Angebotsdefizit sorgen. Palladium profitiert von der schnelleren Erholung der Automobilnachfrage.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unsere
Financial.de-Newsletter:
- Daily
- Weekly

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

18:05 Uhr | 19.09.2020
ROUNDUP 3: Legendäre US-Richterin ...


18:05 Uhr | 19.09.2020
ROUNDUP: Hennig-Wellsow und ...


18:03 Uhr | 19.09.2020
Mehr als 200 Festnahmen bei ...


18:03 Uhr | 19.09.2020
BVB-Kapitän Reus weiter auf der ...


17:54 Uhr | 19.09.2020
Ramelow: Der Staat muss nach der ...