ROHSTOFF NEWS

15:27 | 17.10.2019
Weiterer Rückgang der globalen Aluminiumnachfrage – Nickelmarkt entspannt sich

Der Aluminiumpreis kann sich in dieser Woche bei gut 1.720 USD je Tonne behaupten. Die Nachfrageaussichten verschlechtern sich weiter. Ein großer US-Aluminiumproduzent hat gestern aufgrund der schwächelnden Weltwirtschaft und der Handelskonflikte seine Nachfrageprognose wiederum (zum dritten Mal in diesem Jahr) gesenkt. Er erwartet jetzt einen diesjährigen Rückgang der globalen Aluminiumnachfrage um bis zu 0,6%, während er zuvor noch von einem kleinen Plus ausging. Für 2020 ist der US-Produzent etwas optimistischer.
Nickel
Hier findet momentan eine Korrektur statt. Gestern gab der Preis um über 3% nach, heute Morgen liegt er bei gut 16.000 USD je Tonne auf einem 7-Wochentief. Der International Nickel Study Group (INSG) zufolge war der globale Markt im August ausgeglichen. Demnach lag das Angebot im Zeitraum von Januar bis August um knapp 45 Tsd. Tonnen unter der Nachfrage. Im entsprechenden Vorjahreszeitraum bestand noch ein Defizit von über 111 Tsd. Tonnen. Grund der Entspannung ist eine deutliche Angebotsausweitung: Die INSG-Daten belegen für dieses Jahr einen Anstieg der Minenproduktion um bislang 8% und einen Anstieg der Raffinadeproduktion um über 9%.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unsere
Financial.de-Newsletter:
- Daily
- Weekly

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

22:27 Uhr | 14.11.2019
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: ...


22:18 Uhr | 14.11.2019
Aktien New York Schluss: Dow nach ...


21:46 Uhr | 14.11.2019
Instagram testet Verzicht auf ...


21:29 Uhr | 14.11.2019
EU-Investitionsbank schränkt ...


21:23 Uhr | 14.11.2019
ROUNDUP: Brüssel startet ...