TOP-STORIES ROHSTOFFE

12:17 | 12.03.2019
Joint Venture statt Übernahme: Barrick gibt klein bei

Jetzt hat der kanadische Goldproduzent Barrick Gold (TSX ABX / WKN 870450) das feindliche Übernahmeangebot für den US-Konkurrenten Newmont Mining (NYSE NEM / WKN 853823) auch offiziell zurückgezogen. Stattdessen will man ein Joint Venture schaffen, in dem die Projekte der beiden Konzerne in Nevada zusammengefasst werden.Seit Jahrzehnten arbeiten die beiden größten Goldproduzenten der Welt in Nevada nebeneinander her, konnten sich bisher nicht auf eine Kooperation einigen. Nun aber habe man auf die Aktionäre gehört, erklärte Barricks neuer CEO Mark Bristow, und stimme mit ihnen überein, dass das gewaltige Potenzial Nevadas im Joint Venture am besten zu realisieren sei.

Der nun gefundene Deal sieht vor, dass Barrick einen Anteil von 61,5% an dem Joint Venture hält und Newmont den Rest der Anteile. Die Konzerne gehen davon aus, dass man mit dieser Kooperation in den ersten fünf vollen Jahren Einsparungen von 500 Mio. Dollar pro Jahr realisieren können wird.

Barrick hatte zuvor eine feindliche Übernahmeofferte für Newmont in Höhe von 18 Mrd. Dollar (in Aktien) vorgelegt, die Newmont vergangene Woche zurückwies und stattdessen ein Nevada-Joint Venture mit einer Beteiligung von 55% für Barrick vorschlug. Nach Austausch einiger verbaler Spitzen konnte man sich dann letzte Woche schließlich doch einigen.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: https://goldinvest.de/newsletter
Besuchen Sie uns auf YouTube: https://www.youtube.com/user/GOLDINVEST

Risikohinweis: Die Inhalte von www.goldinvest.de und allen weiteren genutzten Informationsplattformen der GOLDINVEST Consulting GmbH dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, stellen vielmehr werbliche / journalistische Texte dar. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der erwähnten Unternehmen halten können oder halten und somit ein Interessenskonflikt bestehen kann. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Consulting GmbH direkt oder indirekt ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unsere
Financial.de-Newsletter:
- Daily
- Weekly

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

19:54 Uhr | 21.10.2019
Aktien New York: Freundlich - ...


19:44 Uhr | 21.10.2019
WDH/ROUNDUP 2: Brexit nächste ...


19:41 Uhr | 21.10.2019
Colorado lässt Klage gegen Fusion ...


19:22 Uhr | 21.10.2019
POLITIK/ROUNDUP 2: Brexit nächste ...


18:36 Uhr | 21.10.2019
Chinas Außenminister Wang ...